Innennuten-Messschieber

Innennutenmessschieber mit Anwendungsbeispiel

Bei dem Innennuten-Messschieber sind die Messschnäbel nach außen abgewickelt um damit zum Beispiel in Einstiche, Querbohrungen, Wellenabsätze und Eindrehungen vermessen zu können.

Wie alle Sondermessschieber sind auch die Innennuten-Messschieber nicht von der DIN Norm erfasst. Es ist hier auf die Werksnorm zu achten. Je nach Länge der Messschnäbel kann es zu Kippungen und Aufbiegungen kommen. Hier ist die richtige Dosierung der Messkraft von großer Bedeutung.

Eine Alternative zum Innennuten- Messschieber sind Innenmessgeräte und Schnelltaster für die Innenmessung. Diese Messgeräte haben gegenüber dem Messschieber den Vorteil von geringeren Fehlergrenzen, allerdings ist der Messerreich wesentlich geringer. Zudem ist die Voreinstellung einen Innenmessgerätes mit einen erheblichen Zeitaufwand verbunden und der Messbereich beträgt nur wenige Millimeter.

In der Praxis ist der Innennuten- Messschieber bei Toleranzen von ±0,05mm die richtige Wahl, da er da am universellsten einsetzbar ist

Innennutenmessschieber kaufen