Messschieber.org

Funktionen, Anwendungen, Lösungen

Funktion der Feinstelleinrichtung am Messschieber

Die Feinstelleinrichtung, auch Feinverstellung genannt, ist eine Vorrichtung an hochwertigen Messschiebern mit dem man den Messschenkel präzise am Messobjekt positionieren und die ausgeübte Messkraft kontrollieren kann

Bei den angebotenen Werkstattmessschiebern ist einen solche Feinstelleinrichtung in der Regel vorhanden Bei Taschenmessschiebern ist dies meist nicht der Fall, das der Messvorgang mehr Zeit erfordert. Es gibt jedoch auch Messschieber mit kleinem Messbereich. Diese werden jedoch meist in der Werkstatt oder an Messplätzen verwendet.

Feinstelleinrichtungen findet man sowohl an digitalen als auch an analogen Messschiebern.

Bei einem Höhenmessschieber (Höhenreißer) ist die Feinstelleinrichtung unerlässlich um den die Anreißnadel exakt zu positionieren.

Feinstelleinrichtung am Messchieber mit Hinweis auf die Bedienung

Der Messvorgang mit Feinstelleinrichtung


  • Bewegen die Feinstelleinrichtung (3) in Richtung des Nonius (3) , indem die die Rändelschraube der Feinstelleinrichtung im Uhrzeigersinn drehen.
  • Bewegen die den den beweglichen Messschenkel an das Messobjekt heran, jedoch nur soweit das noch keine Messkraft ausgeübt wird.
  • Fixieren sie Feinstelleinrichtung die der Feststellschraube (2)
  • Bewegen die den Messschenkel mit dem Nonius an das Messobjekt heran, indem die Rändelschraube (2) gegen den Uhrzeigersinn drehen. Der Messschenkel soll dabei einem leichten Druck auf das Messobjekt ausüben.
  • Fixieren sie den Nonius mit der Feststellschraube (1)
  • Lesen Sie das Messergebnis ab
  • Lösen die die Feststellschrauben von Nonius und Feinstelleinrichtung